Die Zahnverbreiterung


Stars wie Madonna oder Vanessa Paradis zeigten lange Mut zur Lücke und trugen Ihr Zahnlücken als Markenzeichen. Deutschlands bekannteste Film- und Fernsehlücke ist Jürgen Vogel. Doch für viele ist eine Zahnlücke mehr Makel denn Marke und man lässt sich diesen beseitigen. Zahnverbreiterung oder Zahnumformung heißt das Zauberwort.

Kleine Lücken, insbesondere im Frontzahnbereich, lassen sich durch Zahnumformungen bzw. Zahnverbreiterungen minimalinvasiv und mit geringem Aufwand schließen. In den meisten Fällen ist nicht einmal das Anbohren des Zahnes erforderlich.

Bei dem Verfahren der Zahnverbreiterung kommen moderne keramikgefüllte Komposite zum Einsatz, die während einer schmerzfreien Behandlung an den Zahn angebracht werden.

Viele Zahnlücken, die schon seit langer Zeit als störend empfunden wurden, können auf diesem Wege in nur einer Sitzung beim Zahnarzt ansprechend kaschiert werden.

Die Zahnverbreiterung, bzw. Zahnumformung eignet sich sehr gut wenn ein schnelles Ergebnis gewünscht wird ohne die Zahnsubstanz anzugreifen und all das zu niedriegeren Kosten als bei Veneers oder Kronen.

Der entscheidende Vorteil dieser Behandlungsart ist, dass Funktion und Lebenserwartung des Zahnes nicht beeinträchtigt werden, und dass die Komposit-Verblendungen jederzeit ohne Schaden vom Zahn entfernt werden können.

Ist die Lücke geschlossen, hält diese Zahnverbreiterung bei guter Pflege mehrere Jahre und sorgt für ein makelfreies Lächeln.

Weitere Begriffe für die Lückenschließung durch Zahnverbreiterung lauten: Zahnumformung oder Bonding mit Komposite im Direkverfahren.

Inhalte bewerten
[Stimmen: 0 Durschnitt: 0]

Zuletzt aktualisiert am: von Cos Zahnärzte